Varianten, Details

Wir bieten eine Lösung für jede Situation an. Alles wird von unseren qualifizierten Entwicklungsingenieuren in modernen Prüflaboren getestet. Alle Produkte sind Auftragswaren und wir erwarten gern Ihre speziellen Anforderungen für Sonderanwendungen und spezielle Designs, welche hier nicht aufgeführt sind. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

For complete information, please download our Technical data.

1. 1. Produkte für spezielle Anwendungen

1.1. Flache Auslässe SquAireTex

Der gesamte Auslass, außer dem Aluminiumrahmen wird aus NMS Gewebe hergestellt. Der obere Teil für den Anschluss an die Luftleitungen kann isoliert aus einer nicht gewebten Textilie geliefert werden. Die eingenähte perforierte Zwischenschicht garantiert eine gleichmäßige Verteilung des Luftdurchflusses. Wegen des sehr geringen Gewichtes besteht die Installation nur durch die Einlage in den Raster des Plafonds. Eine Befestigung an der Decke ist nicht notwendig. Der obere und untere Teil sind mit einem Reißverschluss verbunden, der untere Teil wird dann mit Klettverschlussstreifen am Rahmen befestigt. Dadurch ergibt sich eine einfache Demontage und die Teile können sorgfältig gewaschen werden. Die Auslässe können in jeder der 9 Farben geliefert werden und auch deren Kombinationen sind möglich (andere Farbe der Richtungstaschen als des Grundgewebes), eventuelle Spezialfarben. Auf Wunsch stellen wir eine beliebige Größe her. Je nach der erreichten Strömungsgeschwindigkeit unterscheiden wir 3 Basistypen.

 

{popis}

 

Die Richtungstaschen bilden einen Luftstrom, der sich unter der Decke hält.

{popis}

{popis}

 

{popis}

Durch die Wahl des Standortes der Taschen wird die Luft in eine oder mehrere Richtungen geblasen. Es existieren diese Möglichkeiten:

{popis}

{popis}

Die Luft wird durch eine Mikroperforation verteilt, die gleichmäßig auf der Auslassfläche verteilt ist.

{popis}

 

1.2. Membranensystem - Umschaltbar zum Heizen und Kühlen

Zwei unterschiedliche Luftauslässe zum Heizen und Kühlen vereint ein Kunstgriff durch Kombination zu nur einem Luftauslass. Eine aus leichtem undurchlässigem Gewebe hergestellte Membrane ist horizontal in die Auslassmitte eingenäht. Sie deckt abwechselnd deren untere oder obere Hälfte ab. Der Anfang der Membrane ist am Motorstellglied befestigt, welches von einem Servomotor angetrieben wird. Daher kann zwischen zwei Betriebsarten gewählt werden. Entweder Kühlung oder Heizung. Im Falle der Heizung deckt die Membrane die obere Hälfte des Auslasses ab und die Luft tritt durch die Lochreihen induktiv nach unten aus. Im Falle der Kühlung deckt die Membrane die untere Hälfte ab und die Luft tritt nur nach oben durch das Gewebe oder durch die Microperforation aus. Die maximal zulässige Eintrittsgeschwindigkeit für das Membransystem beträgt 6,0 m/s. Bei höheren Geschwindigkeiten ist eine Beschädigung der Membrane möglich.

Heizfall Kühlfall

{popis}

 

Here you can see video of membrane diffuser - smoke test

1.3. Abluftkanäle - Textile Kanäle für die Rückluft bzw. Absaugung

{popis}Abluftkanäle können nur in rechteckiger oder dreieckiger Form produziert werden. Um die optimale Funktion der Kanäle sicher zu stellen ist die Spannung des Gewebes, in vertikaler wie horizontaler Richtung essentiell. Mittels Schienenschraubverspanner wird die längs gerichtete Spannung gewährleistet; für hinreichende Querspannung sorgen Gewindestangen bzw. Gewichte (in dreieckigen Spezifikationen). Die Luft wird durch die auf dem Auslass längsseitig arbiträr platzierten Laserperforationen angesaugt. Mittels Modifizierung von Größe und Anzahl der Löcher, sind wir in der Lage, sämtliche Absaugvolumen bedienen zu können. Auch die Notwendigkeit der regelmäßigen und vollständigen Reinigung der Kanäle kalkulieren wir mit ein. Abluftkanäle können einfach aus der Abhängkonstruktion herausgezogen werden, durch Reissverschlüsse getrennt und komplett gewaschen werden. Im Fall von PMI oder NMI (Silberfasern) Geweben, verfügen die Kanäle über antibakterielle Eigenschaften. Bei Verwendung des Materialtyp NMI (beinhaltet Nanosilberbeschichtung), ist der Kanal antibakteriell.


{popis}

 

1.4. DeDa - Abtauvorrichtung für Luftkühler - Schnellere und ökologischere Abtauung von Luftkühler

{popis}

Der Defrost Damper (DeDa) dient dazu, den Ventilator eines Verdampfers bzw. Luftkühlers zu schließen um den Abtauprozess zu beschleunigen. Hergestellt aus NLW Gewebe, welches eine ausreichende Abdeckung des Kühlers gewährleistet und zur Verhinderung von Eisbildung eine hydrophobe Behandlung hat.


 

 

 

 

1.5. Isolierte Ausführung - Thermische Isolierung, Schalldämpfende Eigenschaften

Isolierte Luftkanäle werden zur Verringerung von Wärmeverlusten bei der Überwindung von nichtklimatisierten Abschnitten zwischen der Klimazentrale und dem betrachteten Raum verwendet. Zur Isolierung wird eine 4 cm dicke Polyestermatte zwischen zwei Gewebeschläuchen eingenäht. Als äußere Schicht kann jedes unserer Gewebe verwendet werden. Durch das Zusammennähen wird die Dicke der Isolierung auf etwa 20 - 30 mm reduziert. Der erreichte Wärmewiderstand beträgt 1,8 W/m²K. Wir liefern eine Standardlänge von 2 m für alle Durchmesser inklusive der Sonderformen. Im Abstand von je 2 m ist ein Plastikring zur Verstärkung angebracht. Die isolierte Leitung reduziert auch Lärm überaus effektiv.

 

1.6. Doppelte Luftkanäle - Vermeidung von Kondensation

{popis}Kondensation wird meist durch die Verwendung von doppelten Luftkanälen verhindert. Der Zwischenraum wird durch einen vernachlässigbaren Luftstrom (ungefähr 1 ‰ der Luftmenge) in der richtigen Position aufrechterhalten. Der Wärmedurchgangskoeffizient erreicht bis zu 3.5 W/m2/K.

 

 

1.7. Antistatische Ausführung - Verhindert effektiv eine statische Aufladung

{popis}Eine antistatische Ausführung empfiehlt sich beim Einsatz von Textilkanälen in explosionsgefährdeten Bereichen.

 

 

 

 

 

 

1.8. Kissenauslässe - Matratzenauslass - Hohe Luftleistung bei geringer Höhe des Luftauslasses

{popis}Mehrere halbrunde Auslässe sind zu einer Matratzenform vernäht. Dies ermöglicht die Verteilung von hohen Luftmengen und Kühllasten bei geringem Platzbedarf.

 

 

{popis}

2. Lösungen für hohe Wurfweiten von Luftströmen

2.1. Kleine Textildüsen - Für gerichtete Luftströme mit hohen Wurfweiten

{popis}Kleine Textildüsen erzeugen einen gerichteten Luftstrom, welcher gegenüber Laserperforation eine ca. 25 % größere Wurfweite erzeugt und die Abströmung (Deflection) minimiert wird. Die Kleinen Textildüsen sind in drei verschiedenen Durchmessern (20, 30 und 40 mm) und in zwei Versionen (Industrie und Premium) erhältlich.

 

 

 

 

2.2. Große Textildüsen - Für maximale Eindringtiefe

Unsere großen Textildüsen (größerer Durchmesser) erzeugen die größtmöglichen Wurfweiten. In Abhängigkeit vom statischen Druck und der Temperaturdifferenzen können Wurfweiten von mehr als 20 m erzielt werden. Für konkrete Vorschläge wenden Sie sich bitte an uns. Wie in den Abbildungen zu sehen, können die Textildüsen entweder gerade oder in eine bestimmte Richtung ausgerichtet werden. Für spezielle Anwendungen kann, wie bei den variabel erweiterbaren Teilauslasselementen, auch eine verstellbare Düse angebracht werden. Um den Volumenstrom zu regulieren, wird ein Damper in die Düse eingenäht.

 

3. Produkte mit veränderbaren Parametern

3.1. Adjustable Length Fabric Duct - Option of changing the duct length during assembly

{popis}8 dehnbare Bänder sind gleichmäßig längsseitig um den runden Auslasskanal eingenäht. Durch die gleichzeitige Dehnung aller Bänder wird der Auslass effektiv verlängert. Das macht den Textilauslass äußerst flexibel und ermöglicht dessen sehr schnelle Anpassung an seine Umgebung.

 

 

 

 

 

3.2. Verstellbare Bögen - Anpassung von Bögen während der Montage

{popis}8 dehnbare Bänder sind gleichmäßig längsseitig um den runden Auslasskanal eingenäht (wie bei der Längenkorrektur).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3.3. Verstellbare Perforation - Einstellung Luftstrom

{popis}Unsere Innovation ermöglicht eine manuelle Anpassung der Lochgröße und somit des Luftstrom. Die folgenden Bilder beschreiben die Funktionsweise (tatsächliche Lochgrößen und Lochmuster sind völlig variabel und abhängig von den jeweiligen Projektanforderungen). Die gewählte Position wird mittels Klettband fixiert.

 

 

 

 

 

 

3.4. Verstellbare Stutzen - Veränderung der Stutzenposition

{popis}Stutzen können in geraden Teilen von halb- oder viertelrunden Textilauslässen auch verstellbar (jeweils max. 80 mm in beide Richtungen) gefertigt werden. Dies ist zum Beispiel hilfreich, wenn bei Bestellung die exakte Position des Einlassstutzens noch nicht feststeht. INM kennzeichnet verstellbare Stutzen in unserer Typenspezifikation (der Buchstabe „M“ wird der normalen Stutzen-Bezeichnung „IN“ zugefügt).

 

 

 

3.5. Industrieauslass - Lantern - Einfache Konfiguration und Ausrichtung des Luftstrom

{popis}Unser Industrieauslass „Lantern“ dient dazu, die Zuluft auf einfachste Art und Weise zu verteilen. Er wird ausschließlich in einer vertikalen Position installiert. Die Luftverteilung erfolgt seitlich, wobei die Eindringtiefe sowie Wurfweite wie auch die Richtung mittels Schiebern einstellbar sind. For more information download brochure,

 

 

 

 

 

4. Optmierung des Strömungsverhalten

4.1. Strömungsgleichrichter - Zur Gleichrichtung des Volumenstroms

{popis}Besonders nach Bögen, Reduzierungen und Umlenkungen können Turbulenzen im Luftstrom entstehen. Der Einsatz von Strömungsgleichrichtern unterbindet wirkungsvoll ein Flattern des Textilkanals, bewirkt jedoch zusätzlichen Druckverlust.

 

 

 

 

4.2. Pockets  - Optimales Strömungsverhalten bei Laserperforation

{popis}

{popis}Gewebepockets wurden entwickelt um eine unzureichende Strömungsumlenkung zu kompensieren. Der Luftstrom der Pockets wird hierbei in einen defnierten Winkel in Richtung der Laserperforation geblasen. Dadurch balancieren sich die beiden entgegengesetzten Strömungen aus und es erfolgt eine gleichmässige Auströmung im 90° Winkel. Leaflet

 

 

 

 

4.3. Damper- Volumenstromregler - Zur Volumenstromregulierung

{popis}Dampers werden als zylindrische Kegel aus durchlässigem Gewebe gefertigt. Ein eingenähtes Band mit Stopper-Klemme macht den Damper verstellbar. Somit wird dessen kleinerer Durchmesser ausgeglichen und der Druckverlust der einzelnen Bereiche eines textilen Luftverteilsystems kann verändert werden. In der Praxis bedeutet dies eine sehr gleichmäßige Luftverteilung über die gesamte Länge des Auslasses. Die Einstellungen können jederzeit mittels Reißverschluss verändert werden. Weiterhin kann mithilfe des Dampers der Volumenstrom in komplexen Systemen eingeregelt werden.

 

4.4. Auslässe für hohe Kühllasten - Bis zu 1000 Watt /lfm Textilkanal

{popis}Bei hohen Kühllasten mit Δt ≥ 6° k empfehlen wir einen seitlichen horizontalen Luftaustritt. Dies wird durch eine seitliche Platzierung der Microperforation erziehlt, welche in einem schmalen Bereich bei 90° und 270° platziert wird. Die Microperforation wird in diesen Fall so ausgelegt, dass eine hohe Induktion und Austrittsgeschwindigkeit erreicht wird. Bei ausreichend statischer Pressung und den korrekt projektierten Luftgeschwindigkeiten können somit Kühlleitungen von ca. 1000 Watt pro 1 lfm Textilkanal zugfrei in die Räumlichkeiten eingebracht werden. Gerne unterstützen wir Sie bei der korrekten Auslegung.

 

 

4.5. Antideflector - Optimales Strömungsverhalten bei Microperforation

{popis}Ein Antideflector verhindert eine Abströmung des Luftstromes vom Gewebe, wenn die Löcher der Microperforation größer sind als die Gewebestärke. Er besteht aus engmaschigen Netz und bedeckt den Auslass von innen. Unsere Auslegungssoftware empfiehlt die Verwendung immer dann, wenn die Ablenkung auftreten könnte.

 

 

 

 

5. Designoptimierung

5.1. Schienenverspannsystem - Richten von kleinen Falten

{popis}

Die Verwendung eines Schienenspanners hilft verknittertes Gewebe und Falten, die durch Verpackung und Transport entstanden sind, zu glätten. Die Gewebeelastizität ermöglicht eine Spannung um max. 0,5 % der Länge. Deshalb ist der ungespannte Auslass immer kürzer als in der Zeichnung angegeben; die korrekte Länge gemäß Zeichnung kann nur durch das Spannen des Textilkanales erreicht werden. Die Installation ist in der Montageanleitung beschrieben.

 

 

 

5.2. Endboden Verspannung - Spannt die gesamt Auslasslänge

{popis}

{popis}

5.3. Aluminiumbügel - Formstabile Ausführung

{popis}

Diese Aluminiumbügel sorgen für eine gewisse Formstabilität, auch im nicht aufgeblasenen Zustand. Die Enden der Bügel werden durch in der Kanal-Innenseite angenähte Taschen fixiert und in Position gehalten. Auf der Kanal-Außenseite werden sie mittels Klettverschluss befestigt und können im Reinigungsfall ebenfalls leicht entnommen werden. Sie stellen eine kostengünstige Alternative zu den Formringen dar.

 

 

 

5.4. Ringe - Hält die Form auch ohne Luftzufuhr

{popis}Können hergestellt werden aus:
1. Flaches Aluminiumprofil
2. Hitzebeständiger Kunststoff
3. Edelstahlstab

 

 

 

 

 

 

 

5.5. Aufdrucke - Ihr Grafikaufdruck oder Werbung

{popis}Werbung oder Logos können auf den Auslass gedruckt werden. In ähnlicher Weise können Teilidentifikationen hinzugefügt werden, um die Installation oder Wartung zu erleichtern.


- Unsere originelle Lösung -

Mehr